Eilmeldung

Eilmeldung

Countdown zur Entscheidung: Italien hat die Wahl

Sie lesen gerade:

Countdown zur Entscheidung: Italien hat die Wahl

Schriftgrösse Aa Aa

Rund 50 Milionen Italiener sind am Sonntag und Montag aufgerufen ein neues Parlament zu wählen. Darunter zum ersten Mal auch knapp Zweieinhalb Millionen Auslandsitaliener. In den letzen Meinungsumfragen, die fünfzehn Tage vor der Wahl veröffentlicht werden durften, lag die Opposition knapp vorne. Allerdings war die Zahl der Unentschlossenen noch sehr hoch.

Auf der Abschlußkundgebung des bürgerlichen Lagers in Neapel forderte Ministerpräsident Silvio Berlusconi am Freitag seine Anhänger eindringlich zum Urnengang auf. Sollten die Linken gewinnen, würde Italien zu einem Land «aus Steuern, Beleidigungen, Lügen und offenen Türen für illegale Einwanderer». Auf der Abschlußkundgebung der Opposition in Rom rief deren Spitzenkandidat Romano Prodi, die Wähler zu einem «Wiederaufbau des Landes» auf. Viele Italiener sind heilfroh, daß ein von persönlichen Angriffen und Beleidigungen gekennzeichneter Wahlkampf zu Ende ist. “Es war ein übler Wahlkampf mit bösen Tönen. Beide Seiten sind schuld”, sagte der Römer Aldo der Nachrichtenagentur REUTERS. “Dieser Wahlkampf hat keiner Seite genutzt. Die Bürger sind immer die dummen”, meinte Giorgio. Die Medien sprachen sogar vom “schmutzigste Wahlkampf aller Zeiten”. Doch nicht alle sehen das so. Stefania aus Rom fand den Wahlkampf “ganz amüsant”.