Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste im Gaza-Streifen nach israelischen Angriffen

Sie lesen gerade:

Proteste im Gaza-Streifen nach israelischen Angriffen

Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem bei einer israelischen Angriffserie im Gaza-Streifen 15 Palästinenser getötet wurden, sind in den Pälestinenser-Gebieten die Menschen auf die Straße gegangen.

Sie feuerten mit Maschinenpistolen in die Luft und demonstrierten gegen das Vorgehen der israelischen Regierung. In Gaza rief der palästinensische Ministerpräsident Ismail Hanija seinen engeren Ministerkreis zu einer Dringlichtkeitssitzung zusammen, um über die Eskalation der Gewalt zu beraten. In Jerusalem kam wie jeden Sonntag das Kabinett unter Übergangs-Präsident Ehud Olmert zusammen. Thema waren die jüngsten Anschläge auf israelische Grenzorte. Vor der Sitzung kündigte der israelische Transportminister Meir Sheetrit an, dass weiter hart durchgegriffen werde: “Israel hat das Recht sich zu verteidigen, und das israelische Volk zu schützen. Und wir werden es so lange tun, bis die Angriffe auf isrelische Grenzorte endlich aufhören.” Der amtierende Regierungschef Ehud Olmert forderte ein Ende der Angriffe und kündigte ansonsten ein hartes Eingreifen der isralischen Armee an. Er sagte, dass die Armee freie Hand habe, zurückzuschlagen. Israel werde seine Angriffe im Gaza-Streifen fortsetzen, bis der palästinensische Raktetenbeschuss seiner Grenzorte aufhöre. Gegen jeden der eine Rakete abfeuere werde ohne Zögern vorgegangen. I