Eilmeldung

Eilmeldung

Ölpreis nimmt Kurs auf neue Rekorde - bald 70 Dolar pro Brent

Sie lesen gerade:

Ölpreis nimmt Kurs auf neue Rekorde - bald 70 Dolar pro Brent

Schriftgrösse Aa Aa

Der Ölpreis hat einen neuen historischen Höchststand erreicht. Der Grund: die Sorge vor einem möglichen Militärschlag der USA gegen den Iran, den viertgrößten Ölproduzenten der Welt. In London kostete das Barrel der Nordseesorte Brent 69 Dollar 70 – Tendenz steigend. Damit verteuerte sich Rohlöl seit Jahresbeginn um 13 Prozent, seit Anfang 2002 sogar um 250 Prozent.

Damals kostete Brent 20 Dollar pro Barrel. Nach Einschätzung von Händlern ist ein Überschreiten der Marke von 70 Dollar nur noch eine Frage der Zeit. Die alte Höchstmarke war Ende August letzten Jahres während der Wirbelstürme in den USA erreicht worden. Anlaß für die derzeitige Nervosität an den Märkten ist die Sorge vor Lieferschwierigkeiten der OPEC-Mitglieder Iran, Irak und Nigeria.

Der Iran befindet sich wegen seines Atomprogramms mit dem Westen im Streit. Mittlerweile wird sogar ein US-Militärschlag nicht mehr ausgeschlossen. Zwar rechnen Analysten nicht tatsächlich mit einem solchen Angriff, aber allein die Erwähnung des Wortes ließ den Ölpreis nach oben schnellen. Auch wenn US-Präsident George W. Bush Berichte über angebliche Pläne als “wilde Spekulationen” bezeichnete.

In Nigeria schließlich legten Rebellen fast ein Viertel der Ölförderung des Landes lahm. Und die irakischen Exporte sind auf den tiefsten Stand seit 2003 gefallen.