Eilmeldung

Eilmeldung

Iran feiert Urananreicherung - EU und Russland besorgt

Sie lesen gerade:

Iran feiert Urananreicherung - EU und Russland besorgt

Schriftgrösse Aa Aa

Der Iran feiert, nachdem es ihren Wissenschaftlern gelungen ist, Uran anzureichern. Staatspräsident Mahmoud Ahmadinejad rief dazu auf, diese Tatsache so zu feiern, als hätte man Geburtstag oder sich gerade ein neues Auto gekauft.

Die Europäische Union und Russland reagierten besorgt auf die gelungene Urananreicherung. Russlands Außenminister Sergej Lavrov sagte in Moskau, er schließe eine Militärschlag gegen den Iran aus. Rußland wie die EU setzen auf eine diplomatische Lösung. Auch UNO-Generalsekretär Kofi Annan versucht die Wogen zu glätten: “Sie haben uns versichert, der Iran wird die Kernenergie nur für friedliche Zwecke gebrauchen. Wenn das stimmt, sollten sie der Internationalen Gemeinschaft Garantien geben und mit uns zusammenarbeiten, um eine Lösung zu finden.” Im Iran wird weiter am Bau einer Anlage zur Urananreicherung gearbeitet. Bisher zeigte sich die iranische Regierung von den Forderungen der Wertegemeinschaft unbeeindruckt und hat sich der Beendigung des Atomprogrammes bisher widersetzt.