Eilmeldung

Eilmeldung

Ölpreis treibt auf 70 Dollar zu

Sie lesen gerade:

Ölpreis treibt auf 70 Dollar zu

Schriftgrösse Aa Aa

Der Ölpreis treibt in Richtung 70 Dollar pro Barrel und damit auf neue Rekorde zu. Analysten der Internationalen Energie-Agentur begründeten den massiven Preisanstieg der vergangenen Wochen mit der wachsenden Unsicherheit über die Unruhen im OPEC-Land Nigeria und dem Atomstreit mit dem Iran. Der Iran ist der viertgrößte Erdölexporteur der Welt. Und im Irak wird so wenig Öl gefördert wie noch nie.

Politische Instabilität und Spannungen sind jedoch nur eine der Ursachen für die Preisexlosion. Eine zweite sind eingeschränkte Raffineriekapazitäten. Hinzu kommen Spekulationen an den Rohstoffmärkten sowie die gestiegene Nachfrage auf dem Weltmarkt. Wie bereits im vergangenen Jahr wird das Wachstum der Nachfrage vor allem von China angetrieben.

Nach dem Embargo der arabischen Staaten 1974 erreichte der Ölpreis während des iranisch-irakischen Krieges neue Rekordmarken. Die Wirtschaftskrise in Asien führte fast zwei Jahrzehnte später zu einem spektakulären Preisverfall.

Die hohen Ölpreise würden durch das robuste Wirtschaftswachstum aufgefangen, so ein Experte.
Das sei bereits im vergangenen Jahr so gewesen. Negative Folgen ergäben sich erst bei einer Verlangsamung des Wachstums. Ängste vor einer Krise sind somit unbegründet – in der nächsten Zeit zumindest. Der Ölpreis könnte indes 100 Dollar pro Barrel erreichen.