Eilmeldung

Eilmeldung

IAEO-Chef el Baradei in Teheran

Sie lesen gerade:

IAEO-Chef el Baradei in Teheran

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach der Bekanntgabe der erfolgreichen Urananreicherung durch den Iran ist der Chef der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO), Mohammed el Baradei, in Teheran angekommen. Er muss dem UN-Sicherheitsrat bis zum 28. April über Teherans Nuklearprogramm berichten. Er glaube, die Zeit sei reif für eine politische Lösung, sagte el Baradei. Die strittigen Fragen sollten auf dem Verhandlungswege beigelegt werden; er hoffe, die dafür nötigen Voraussetzungen würden bald geschaffen. El Baradei forderte den Iran auf, die Urananreicherung einzustellen. Unterdessen zeigte sich der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad von der Kritik aus dem Ausland unbeeindruckt: “Unsere Feinde können heulen so viel sie wollen”, sagte er; der Iran lasse sich von seinem Weg nicht abbringen. Dieser Weg führe zur vollständigen Beherrschung des Nuklearkreislaufs. Die USA forderten ein energisches Einschreiten des Weltsicherheitsrats. Der amerikanische UN-Botschafter Bolton erklärte, sollte der Iran nicht einlenken, müsse der Sicherheitsrat feststellen, dass Teheran den Frieden bedrohe. In dem Fall könnte der Sicherheitsrat auch ein militärisches Vorgehen beschließen.