Eilmeldung

Eilmeldung

Internetunternehmen Google verteidigt Selbstzensur bei China-Version

Sie lesen gerade:

Internetunternehmen Google verteidigt Selbstzensur bei China-Version

Schriftgrösse Aa Aa

Das Internetunternehmen Google hat seine Selbstzensur in China verteidigt. Bei der feierlichen Vorstellung der neuen chinesischen Version der größten Suchmaschine der Welt sagte der Vorsitzende Eric Schmidt in Peking, für die Expansion in China habe sich das Unternehmen verpflichtet, keine Informationen verfügbar zu machen, die nach den dortigen Gesetzen “illegal, unangemessen oder unmoralisch” seien. Das Unternehmen habe keine Wahl, es müsse die Gesetze einhalten. Google nennt sich auf Chinesisch künftig “Gu Ge” – was als “Lied der reichen Ernte” übersetzt werden kann. In dieser Version filtert die Suchmaschine alle Funde heraus, die Chinas Regierung als politisch heikel oder bedrohlich ansieht, wie etwa Informationen über das Massaker auf dem Platz des Himmlichen Friedens.