Eilmeldung

Eilmeldung

Nicht nur zu Ostern: Briten sind Europas größte Schokoladenesser

Sie lesen gerade:

Nicht nur zu Ostern: Briten sind Europas größte Schokoladenesser

Schriftgrösse Aa Aa

Ostern steht vor der Tür, und da haben gewisse Branchen Hochkonjunktur.

Wie bei Wittamer in Brüssel haben Cafes und Konfiserien seit Wochen aufgerüstet – schokoladenmäßig.

Selbst EU-Handelskommissar Peter Mandelson streift durch die Gänge und ist diesen österlichen Gaumenfreuden nicht abgeneigt.

In gewisser Weise ist seine Anwesenheit zwischen Schokohasen und Nougateiern geradezu emexplarisch.

Denn es ist sind die Briten, die europaweit den größten Appetit auf Schokolade haben – nicht nur zu Ostern.

Im vergangenen Jahr gaben sie insgesamt 6,8 Milliarden Euro für Kakaoprodukte aus.

Die Franzosen folgen mit deutlichem Abstand dahinter.

Und die Deutschen bringen es gerade einmal einmal auf die Hälfte des britischen Konsums.

Das Osterfest ist für die Branche ein nicht mehr wegzudenkender Impulsgeber.

“Natürlich ist es ein christliches Fest und daher für mich persönlich wichtig”, meint Myriam Wittamer, die Eigentümerin der Konfiserie.

“Das Besondere an Osten ist zudem, dass es das Erwachen nach dem langen Winter bedeutet.

Und – natürlich – ist es auch für uns Geschäftsleute, gerade den Chocolatiers, ein kommerzieller Höhepunkt des Jahres. Aber, das ist für mich wirklich nicht das Wichtigste.”

Entscheidend bleibt also der christliche Hintergrund.

Doch: Umfragen zufolge weiß in Deutschland jeder Vierte nicht, was an Ostern gefeiert wird.