Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlkampf nach dem Urnengang - Berlusconi spricht von Unstimmigkeiten

Sie lesen gerade:

Wahlkampf nach dem Urnengang - Berlusconi spricht von Unstimmigkeiten

Schriftgrösse Aa Aa

In der norditalienischen Stadt Bologna hat das Mitte-Links-Bündnis “l’Unione” den Sieg bei den Parlamentswahlen gefeiert. Der Spitzenkandidat der Opposition, Romano Prodi erklärte, es bestehe kein Zweifel am Wahlsieg seines Bündnisses. Zuvor hatte Ministerpräsident Berlusconi erneut von Wahlbetrug gesprochen.

Prodi sagte vor seinen Anhängern, Berlusconi versuche es nun mit einer Verhinderungstaktik, doch das werde nichts nützen. Berlusconi solle nach Hause gehen. Der Regierungschef erklärte am Abend nach einem Gespräch mit Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi, er sei zuversichtlich, dass sich das Ergebnis noch ändern werde: Überprüfungen in 60-tausend Wahllokalen hätten gezeigt, dass es äußerst zahlreiche Unregelmäßigkeiten gegeben habe. Auf Einzelheiten ging Berlusconi allerdings nicht ein. Nach dem vorläufigen Ergebnis des römischen Innenministeriums hat das Linksbündnis in beiden Kammern des Parlaments die Mehrheit errungen.