Eilmeldung

Eilmeldung

USA fordern harte Maßnahmen des Sicherheitsrats gegen Iran

Sie lesen gerade:

USA fordern harte Maßnahmen des Sicherheitsrats gegen Iran

Schriftgrösse Aa Aa

Im Atomstreit mit dem Iran hat US-Außenministerin Condoleezza Rice der Führung in Teheran mit Konsequenzen gedroht. Die USA zögen dabei die gesamte Bandbreite der Optionen des UN-Sicherheitsrates in Betracht, sagte Rice in Washington: Im Unterschied zur Internationalen Atomenergie-Organisation IAEO habe der Weltsicherheitsrat die Macht, Zwangsmaßnahmen gegen Mitgliedsländer zu verhängen. Der Iran müsse wissen, dass er keine andere Möglichkeit habe, als den Forderungen des Sicherheitsrats nachzukommen.IAEO-Chef Mohammed el Baradei forderte bei einem Besuch in Teheran erneut die Einstellung des iranischen Urananreicherungs-Programms, gemäß dem Willen des Weltsicherheitsrats. Irans Chefunterhändler Laridschani nannte diese Aufforderung “irrational” und kündigte eine offizielle Antwort innerhalb von zwei Wochen an. El Baradei erklärte, anscheinend sei noch kein nukleares Material für Rüstungszwecke abgezweigt worden; die IAEO habe jedoch kein genaues Bild der Verhältnisse.El Baradei und Laridschani bekundeten den Willen, trotz unterschiedlicher Standpunkte weiter an einer Lösung zu arbeiten. El Baradei betonte, dass eine politische Lösung gefunden werden müsse: eine Lösung, die dem Iran volle Rechte für die zivile Nutzung der Atomkraft einräume und zugleich der internationalen Gemeinschaft die Gewissheit gebe, dass dieses Atomprogramm zivilen Zwecken diene.In Teheran wurde die gelungene Urananreicherung mit einer Tanzveranstaltung gefeiert, im Beisein von Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad. Er hatte am Dienstagabend bekannt gegeben, dass es iranischen Technikern gelungen sei, Uran bis zu der für Brennstoff nötigen Konzentration anzureichern.