Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Rücktrittsforderungen: Bush stärkt Rumsfeld den Rücken

Sie lesen gerade:

Nach Rücktrittsforderungen: Bush stärkt Rumsfeld den Rücken

Schriftgrösse Aa Aa

US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hat die Forderung von mehreren pensionierten Generälen nach seinem Rücktritt zurückgewiesen. In einem Interview mit dem arabischen Fernsehsender Al Arabija sagte Rumsfeld, er diene dem Präsidenten solange dieser es wünsche.

“Daß zwei, drei oder vier Pensionäre andere Ansichten haben, respektiere ich, aber wenn wir jedesmal, wenn von abertausenden Generälen zwei oder drei den Rücktritt des Ministers fordern diesen auswechseln, dann hätten wir ein Karusell”, sagte Rumsfeld Al Arabija. Sechs Ex-Generäle, darunter Generalmajor a.D. John Batiste, hatten Rumsfeld vorgeworfen, nicht auf den Rat der Generalität zu hören. “Am besten wäre es, der Minister träte zurück und machte Platz für eine neue zivile Führung, die Teamwork versteht und nicht durch Einschüchterung und Arroganz führt”, sagte Batiste dem Fernsehsender ABC. In einer am Freitag veröffentlichten Erklärung des Weißen Hauses nahm Präsident Bush Rumsfeld in Schutz. Seine kraftvolle und beständige Führung sei in kritischen Zeiten genau richtig. Bushs Schritt, ein Mitglied seiner Regierung öffentlich in Schutz zu nehmen, ist ebenso ungewöhnlich wie die Kritik der pensionierten Generäle. Rumsfeld hatte im Zusammenhang mit dem Folterskandal von Abu Ghoreib zwei Mal seinen Rücktritt angeboten.