Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi lässt nicht locker

Sie lesen gerade:

Berlusconi lässt nicht locker

Schriftgrösse Aa Aa

Auch am Osterwochenende haben die Italiener noch keinen klaren Bescheid, wer in den Parlamentswahlen von vor einer Woche gewonnen hat. Silvio Berlusconi will sich nicht geschlagen geben. Nach wie vor beharrt er auf seiner Idee der großen Koalition. Jedoch wird auch die Neuauszählung umstrittener Wahlzettel nichts mehr an Berlusconis Niederlage ändern. Sein Gegner Romano Prodi hat in beiden Häusern eine wenn auch knappe Mehrheit. Er braucht keine Koalition mit Berlusconi und lehnt dies immer wieder ab. Ein Mitstreiter von Berlusconi behauptet, 45.000 Stimmen seien dem siegreichen Mitte-Links-Bündnis von Prodi unrechtmäßig zugeschrieben worden. Prodi wies die Vorwürfe zurück und forderte Berlusconi auf, endlich so wörtlich “nach Hause” zu gehen. Nächste Woche wird die Prüfungskommission ihre Arbeit beenden und Italiens Oberstes Gericht die endgültige Stimmen- und Sitzverteilung verkünden.