Eilmeldung

Eilmeldung

Hochwasser in Osteuropa

Sie lesen gerade:

Hochwasser in Osteuropa

Schriftgrösse Aa Aa

In den Hochwassergebieten in Osteuropa gibt es noch keine Entwarnung. Überall entlang der Donau wurde der Notstand ausgerufen. Hunderte von Menschen in der serbischen Ortschaft Smederevo, 40 Kilometer östlich der Hauptstadt Belgrad, mussten evakuiert werden. Die Ursachen für das Hochwasser sind die Schneeschmelze in den Bergen und Dauerregen. Rumänien, Serbien und Bulgarien hatten sich noch nicht von den Folgen der Überschwemmungen vom Sommer vergangenen Jahres erholt. In Rumänien erreichte die Donau ihren höchsten Pegel seit mehr als hundert Jahren. Die Deiche konnten dem Druck der Wassermassen vielerorts nicht standhalten. Die Regierung begann gezielt Gebiete zu überfluten, damit der Wasserstand wieder fällt und der Druck auf die Deiche nachlässt. Experten gehen davon aus, dass die Donau und ihre Nebenflüsse noch weiter ansteigen.