Eilmeldung

Eilmeldung

Dschihad übernimmt Verantwortung für palästninensischen Anschlag

Sie lesen gerade:

Dschihad übernimmt Verantwortung für palästninensischen Anschlag

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Selbstmordanschlag in Tel Aviv sind zehn Menschen getötet worden. Israelische Medien berichten, der Attentäter habe neun Menschen mit in den Tod gerissen. Dutzende weitere wurden verletzt. Die besonders starke Bombe detonierte an einem Imbissstand in der Nähe eines Busbahnhofs, der zum Zeitpunkt des Anschlags stark frequentiert war.

In diesen Tagen wird in Israel das Passahfest begangen. Die Palästinenser feiern heute auch den “Tag des Gefangenen”, der an die Häftlinge in israelischen Gefängnissen erinnern soll. Begleitet wurde er im Gazastreifen und Westjordanland von Solidaritätskundgebungen und Demonstrationszügen. Bereits Mitte Januar hatte es einen Anschlag auf den Busbahnhof im Süden der israelischen Küstenstadt gegeben, bei dem 15 Menschen verletzt wurden. Zu dem Anschlag heute bekannte sich die Extremistengruppe Islamischer Dschihad. Auf einem Video, das ein arabischer Fernsehsender veröffentlichte, ist der noch minderjährige Attentäter aus Dschenin aus dem Westjordanland zu sehen. Sami Salim Hammad verliest sein Testament und zitiert Koran-Passagen. Es ist der blutigste Anschlag in Israel seit August 2004.