Eilmeldung

Eilmeldung

Fremdenfeindlicher Angriff auf Jemeniten in Berlin

Sie lesen gerade:

Fremdenfeindlicher Angriff auf Jemeniten in Berlin

Schriftgrösse Aa Aa

In Potsdam haben hunderte Gottesdienstbesucher für den lebensgefährlich verletzten Deutsch-Äthioper gebetet. Er war Ostersonntag an einer Haltestelle äußerst brutal überfallen worden und befindet sich im künstlichen Koma. Alles deutet auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund hin.

Während Bundeskanzlerin Angela Merkel die Tat scharf verurteilte, ereignete sich gestern Abend nur einige Kilometer weiter ein Übergriff nach ähnlichem Muster. Zwei Unbekannte griffen einen Jemeniten an einer S-Bahnhaltestelle in Berlin an. Laut Zeugen sind ausländerfeindliche Parolen gefallen. Der Mann musste mit einer Platzwunde im Krankenhaus behandelt werden. Unterdessen wurden Forderungen nach weiteren Aktionsprogrammen gegen Rechts laut.