Eilmeldung

Eilmeldung

Ungarischer Ministerpräsident gewinnt Parlamentswahl

Sie lesen gerade:

Ungarischer Ministerpräsident gewinnt Parlamentswahl

Schriftgrösse Aa Aa

Ministerpräsident Ferenc Gyurcsany hat die ungarischen Parlamentswahlen gewonnen. Das ungarische Fernsehn MTV sagt seinem Bündnis aus Sozialisten und Liberalen eine absolute Mehrheit im neuen Parlament vorauss. Nach den letzten Hochrechnungen kann es mit 209 Mandaten im neuen Parlament rechnen, elf mehr als bisher.

Sein Herausforderer Viktor Orban gratulierte Gyurcsany telefonisch zum Wahlsieg. Seine Bürgerunion FIDESZ auf 165 Mandate; das konservative Ungarische Demokratische Forum MDF auf 11. Wegen Orbans populistischer Parolen im Wahlkampf hat das MDF eine Zusammenarbeit mit ihm bereits abgelehnt. Heute fand in den 110 Wahlkreisen, in denen im ersten Wahlgang kein Direktkandidat die erforderliche absolute Mehrheit bekommen hatte, eine Stichwahl statt. Außerdem wurden aufgrund der “Reststimmen” noch 64 Listenmandate verteilt. Während in den meisten Wahlkreisen Sozialisten und Liberale Absprachen für die Stichwahl getroffen hatten, traten in nahezu allen Wahlkreisen FIDESZ und MDF gegneinander an. Die Wahlbeteiligung lag bei 56 %. Es ist das erste Mal seit der Wende, daß eine ungarische Regierung wiedergewählt wurde.