Eilmeldung

Eilmeldung

Spannungen zwischen Hamas und Fatah verschärfen sich

Sie lesen gerade:

Spannungen zwischen Hamas und Fatah verschärfen sich

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Monate ist es gerade seit Palästinenserpräsident Abbas den Chef der radikal-islamischen Hamas-Bewegung mit der Regierungsbildung beauftragen musste.

Dass er es nicht gern tat, daraus hat der Fatah-Politiker Abbas nie ein Hehl gemacht.

Die bei der Parlamentsahl gescheiterte Fatah und die siegreiche Hamas ringen nun um die Kontrolle der Sicherheitskräfte.
Als nun die Hamas auch noch den Anführer des palästinensischen Volkswiderstandskomitees, Dschamal Abu Samhadaneh, zum neuen Sicherheitschef von Gaza ernennen wollte, nutzte Abbas die ganze Macht seines Präsidentenamtes und legte sein Veto ein.

Chaled Meschaal, der im Exil lebende Politbüroschef der Hamas, beschuldigte Präsident Abbas daraufhin, eine internationale Kampagne gegen die Hamas-Regierung anzuzetteln.
Später ruderte er zwar etwas zurück, erinnerte an den gemeinsamen Kampf in der Intifada – aber da hatten seine scharfen Äusserungen schon ihre Wirkung getan.

Auf den Strassen von Gaza.
Und in den Köpfen der verfeindeten Brüder.

Der Revolutionsrat der Fatah warf Meschaal vor, einen palästinensischen Bürgerkrieg anzetteln zu wollen.

Oder wie soll man es sonst bezeichnen, was sich da auf den Strassen von Gaza abspielt?
Am Samstag 40 Verletzte nach einer Schlacht Fatah gegen Hamas in der Universität von Gaza.
Am Sonntag versuchen Fatah-Leute, das Gesundheitsministerium zu stürmen – die Personenschützer des neuen Hamas-Ministers eröffnen das Fe

Wie soll die internationale Gemeinschaft angesichts solcher Bilder noch auf eine friedliche Entwicklung bei den Palästinensern hoffen – und dafür zahlen ????

Kaum hatte Palästinenserpräsident Mahmud Abbas den Selbstmordanschlag in Tel Aviv verurteilt, da stellten sich diese vermummten Radikalen vor die Kameras und verlangten, für die Verurteilung des Anschlages gegen Israelis habe sich der Palästinenserpräsident bei ihnen zu entschuldigen.