Eilmeldung

Eilmeldung

Belgien: Ermittlungen im MP3-Raubmord vor Abschluss?

Sie lesen gerade:

Belgien: Ermittlungen im MP3-Raubmord vor Abschluss?

Schriftgrösse Aa Aa

In Belgien laufen die Ermittlungen nach dem Raubmord an einem 17-jährigen Schüler wegen eines MP3-Players unter Hochdruck. Die Polizei konnte einen der beiden Verdächtigen anhand der Bilder der überwachungskameras festnehmen. Die Täter sollen ihr Opfer vor knapp zwei Wochen im Brüsseler Hauptbahnhof zur Hauptverkehrszeit mit mehreren Messerstichen getötet haben.

Der 16jährige Festgenommene, zur Tatzeit bekleidet mit einer dunkelblauen Sportjacke, ist polnischer Herkunft. Laut dem Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Jos Colpin beschuldigte er seinen polnischen Freund, den Mord begangenen zu haben. Wenn er nach Polen zurückgekehrt sei, müsse man feststellen, ob er noch minderjährig sei. Denn eine Auslieferung sei unter Umständen nicht möglich, wenn es sich um einen Minderjährigen handele. Am Sonntag hatten in Büssel etwa 80000 Menschen mit einem Schweigemarsch für ein friedliches Zusammenleben demonstriert – es war der größte Marsch dieser Art innerhalb der vergangenen zehn Jahre.