Eilmeldung

Eilmeldung

Im Nepal hat die Bevölkerung die Wiedereinberufung des Parlaments gefeiert.

Sie lesen gerade:

Im Nepal hat die Bevölkerung die Wiedereinberufung des Parlaments gefeiert.

Schriftgrösse Aa Aa

Diverse Nepalesen bekundeten dabei ihre Freude über die Rückkehr zur Demokratie.Zuvor hatte der König in einer vom Fernsehen übertragenen Ansprache angekündigt, die vor vier Jahren aufgelöste Volksvertretung wieder einzusetzen.Dieses war eine Schlüsselforderung der Opposition.“Durch diese Proklamation werden wir das Parlament wieder einsetzen, welches wir am 22.Mai 2002 aufgelöst hatten.“In vielen Teilen des Königreichs, insbesondere aber in der Hauptstadt Kathmandu, kam es daraufhin zu Jubelfeiern, bei denen die Bürger die Ankündigung des Königs als Sieg feierten.Die seit fast drei Wochen andauernden Proteste für eine Rückkehr zur Demokratie hatten sich zuvor zu einer Volksbewegung ausgeweitet.Bei gewaltsamen Zusammenstößen mit der Polizei kamen dabei seit Beginn der Proteste mehr als ein Dutzend Menschen ums Leben, über 1.000 wurden verletzt.Der 58jährige König Gyanendra hatte im Februar 2005 nach der Auflösung des Parlaments auch seine eigene Regierung entlassen.Er hatte seinen Schritt damit begründet, dass die Parteien unfähig gewesen seien, mit den Maoisten fertig zu werden. Diese kämpfen seit 1996 gegen die Monarchie.