Eilmeldung

Eilmeldung

Islamistische Bekennerschreiben zu Bombenanschlag im Irak

Sie lesen gerade:

Islamistische Bekennerschreiben zu Bombenanschlag im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Bombenanschlag im Irak, bei dem am Morgen drei italienische und ein rumänischer Soldat getötet wurden, sind im Internet zwei Bekennerschreiben islamistischer Gruppen erschienen. Der italienische Geheimdienst fand nach eigenen Angaben ein Schreiben der “Imam Hussein Brigaden” auf einer islamistischen Webseite, die dem Terrornetzwerk al Qaida zugerechnet wird. Auf einer weiteren bekannten Webseite erschien ein Bekennerschreiben der sogenannten Islamischen Armee.Für die italienischen Truppen bedeutete der Anschlag den schwersten Verlust im Irak seit November 2003, als bei einem Selbstmordanschlag auf ihr Hauptquartier in Nassirija 19 Soldaten starben. Auch der neuerliche Anschlag ereignet sich bei Nassirija: Der Truppen-Konvoi war auf einer Straße südwestlich der Stadt unterwegs, als der Sprengsatz detonierte. In Nassirija sind seit Juni 2003 rund 3000 italienische Soldaten stationiert.Der designierte Ministerpräsident Romano Prodi erklärte, Italien werde sich auch weiterhin an der Friedenssicherung und dem Wiederaufbau im Irak beteiligen: Wir werden nicht einfach abfliegen, sagte Prodi, doch im Hinblick auf das Wahlsprechen eines Truppenabzug bis Ende des Jahres sei die Position der kommenden Regierung unverändert. Eine Mehrheit der italienischen Bevölkerung lehnt den Militäreinsatz im Irak ab. Bei einer Veranstaltung zu Ehren der italienischen Feuerwehr am Colosseum in Rom äußerte sich Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi bestützt über das Attentat; mit einer Schweigeminute gedachten die Teilnehmer der Opfer des Anschlags.