Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel und Putin für Ausbau der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen

Sie lesen gerade:

Merkel und Putin für Ausbau der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen

Schriftgrösse Aa Aa

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Wladimir Putin haben sich bei ihren Beratungen im sibirischen Tomsk für den weiteren Ausbau der Wirtschaftsziehungen ausgesprochen. Firmen beider Länder schlossen auf dem deutsch-russischen Wirtschaftsforum Verträge ab: Die deutsche Wintershall AG, eine Tochter der BASF, und der russische Energieriese Gasprom unterzeichneten ein Kooperations-Abkommen. Nach den jüngsten Irritationen um die russische Energiepolitik versprach Putin die “zuverlässige Lieferung” von Energieträgern nach Deutschland und an andere Länder.

Der russische Präsident erklärte auch, er habe mit der Bundeskanzlerin über internationale Themen wie das iranische Atomprogramm gesprochen: Die Internationale Atomenergie-Organisation, nicht der Weltsicherheitsrat solle weiter die führende Rolle bei der Lösung dieses Problems spielen. Russland arbeite jedoch in dieser Angelegenheit auch im Sicherheitsrat konstruktiv mit. Merkel betonte die Notwendigkeit eines gemeinsamen Vorgehens.