Eilmeldung

Eilmeldung

Rebellen in Nepal verkünden Waffenruhe

Sie lesen gerade:

Rebellen in Nepal verkünden Waffenruhe

Schriftgrösse Aa Aa

Allmählich kehrt in Nepals Hauptstadt Katmandu wieder normales Leben ein: wochenlang gab es hier nur Protestzüge, stand das öffentliche Leben still. Jetzt öffnen wieder die Läden, Einheimische und Touristen spazieren durch die Straßen.

Viele freuen sich über die Zugeständnisse des Königs und die Rückkehr der Demokratie. Nur den maoistischen Rebellen, die in den letzten Jahren für dreizehntausend Tote verantwortlich waren, geht das nicht weit genug. Trotzdem haben sie jetzt für drei Monate eine Waffenruhe verkündet. Außerdem hoben sie die Blockade Katmandus und weiterer Städte auf. Dieser Ladenbesitzer sieht jetzt Frieden für das Land: Man könne sich nun auf die Entwicklung der Wirtschaft konzentrieren. Mit der Waffenruhe wollen die Rebellen einer Versammlung Zeit geben, die eine neue Verfassung entwerfen soll. Deren Ziel: weniger Macht für den König; allerdings wollen die Rebellen womöglich die Königsherrschaft ganz abschaffen. Damit muss sich jetzt das Parlament beschäftigen, das nach vier Jahren am Freitag zum ersten Mal wieder zusammentritt.