Eilmeldung

Eilmeldung

Trauer in Italien und Rumänien um tote Irak-Soldaten

Sie lesen gerade:

Trauer in Italien und Rumänien um tote Irak-Soldaten

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Rückkehr im Sarg: Rumänien ehrt den Soldaten, der bei dem Anschlag im Irak getötet wurde. Am Abend brachte ein Militärflugzeug die Leiche des 28-Jährigenin seine Heimat zurück. Bei einer Zeremonie, an der auch die Staatsführung teilnahm, wurde er postum zum Offizier befördert.

Mit ihm starben drei italienische Soldaten, als in der Nähe von Nassirija ein Sprengsatz neben ihrem Auto explodierte; ein weiterer Italiener ist lebensgefährlich verletzt. Nassirija ist das Hauptquartier ihrer Truppen; die Gegend galt bisher als vergleichsweise sicher. Fast dreißig Italiener sind im Irak gefallen; damit hat das Land nach den USA und Großbritannien die dritthöchsten Verluste. Hier beginnt jetzt eine neue Debatte über einen schnellen Rückzug der Truppen. Italien hat mit knapp dreitausend Soldaten das viertgrößte Kontingent im Irak.