Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Italien: Zwei Gewerkschafter als Präsidenten der Parlamentskammern


welt

Italien: Zwei Gewerkschafter als Präsidenten der Parlamentskammern

Nach den Wahlen im italienischen Parlament stehen beiden Kammern ehemalige Gewerkschafter vor. Franco Marini, designierter Präsident des Senates, wurde 1933 in den Abruzzen geboren, der Jurist engagierte sich bei den Christdemokraten und in der katholischen Gewerkschaft Italiens. Von 1991 bis 1992 war er unter Ministerpräsident Andreotti Arbeitsminister. Marini gründete nach dem Zusammenbruch der Christdemokratie bereits 1994 die italienische Volkspartei; heute steht er der Margerita-Partei vor.

Die Abgeordnetenkammer bekommt mit Fausto Bertinotti einen als Dandy bekannten Kommunisten zum Präsidenten. Bertinotti kam 1940 in Mailand auf die Welt, er ist Techniker, schlug aber wie Marini eine rein politische Laufbahn ein, die ihn über verschiedene sozialistische Parteien zur größten italienischen Gewerkschaft brachte. Er ist heute Chef der Rifondazione Comunista. 1998 hatte er das erste Regierungsbündnis um Romano Prodi platzen lassen.
Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Italienische Abgeordnetenkammer wählt Fausto Bertinotti zum Präsidenten