Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreichs Innenminister legt Parlament Einwanderungsgesetz vor

Sie lesen gerade:

Frankreichs Innenminister legt Parlament Einwanderungsgesetz vor

Schriftgrösse Aa Aa

Frankreichs Innenminister Nicolas Sarkozy hat dem Parlament den Entwurf eines verschärften Einwanderungsgesetzes vorgelegt. Mit leidenschaftlichen Worten rechtfertigte er sein Konzept und brandmarkte die gegenwärtigen Verhältnisse als unannehmbar: Menschen, für die es Arbeit gebe, würden abgewiesen, doch die Unglücklichen, für die es weder Arbeit noch Wohnung gebe, und die dann in besetzten Häusern unterkämen, würden hereingelassen. Das sei die Realität, sagte Sarkozy, und die sei für alle beteiligten unakzeptabel. Die Franzosen seien nicht bereit, sich als Geiseln nehmen zu lassen von den Extremisten beider Seiten: denen, die Null Einwanderung forderten, und denen, die für die totale Einwanderung seien.So stellte Sarkozy seine Vorlage als Mittelweg der Vernunft vor. Im Lande hat der Innenminister den Ruf eines Hardliners. Sein Entwurf eines verschärften Einwanderungsgesetzes ist in Frankreich sehr umstrittenen.