Eilmeldung

Eilmeldung

Pischetsrieder will Sparkurs verschärfen

Sie lesen gerade:

Pischetsrieder will Sparkurs verschärfen

Schriftgrösse Aa Aa

VW-Hauptversammlung in Hamburg. Bereits an diesem Dienstag war der Vertrag von Bernd Pischetsrieder bis 2012 verlängert worden. Jetzt schwor der Konzernchef die Aktionäre auf einen noch härteren Sparkurs ein. Eindeutig wies er darauf hin, dass man noch meilenweit von den eigenen Zielen entfernt sei: “Gleichwohl wissen wir, dass unter den heutigen Rahmenbedingungen die Wettbewerbsfähigkeit in einigen Bereichen nicht gegeben ist”, so Pischetsrieder. Bis zu 20.000 Arbeitsplätze könnten gestrichen werden, sollte Pischetsrieder seine Pläne durchsetzen.

Ein Aktionärsvertreter sah das ähnlich: “Es kann nicht sein, dass in Wolfsburg eine Arbeitsstunde 55 Euro kostet, bei Audi in Ingolstadt lediglich 40 Euro. Sie müssen sehen, dass die Arbeitskosten in Wolfsburg günstiger werden müssen, entweder durch länger arbeiten oder durch geringere Löhne.” Im vergangenen Jahr sparte VW 3,5 Milliarden Euro ein – 400 Millionen mehr als geplant. Pischetsrieder will nun bis 2008 einen Vorsteuergewinn von mehr als 5 Milliarden Euro einfahren. Erreichen will er das mit einer höheren Produktivität, voller Auslastung der Werke und damit einhergehend auch einer möglichen Auslagerung einzelner Produktionsbereiche – in Konzernhand bleiben sollen aber Motoren und Getriebe.