Eilmeldung

Eilmeldung

Anfang vom Ende? Blair muss mit Wahlniederlage rechnen

Sie lesen gerade:

Anfang vom Ende? Blair muss mit Wahlniederlage rechnen

Schriftgrösse Aa Aa

Tony Blair geht seiner womöglich schwersten Wahlniederlage Karriere entgegen. Alle Umfragen sagen voraus, dass seine Labourpartei bei den Kommunalwahlen in Großbritannien eine herbe Schlappe einstecken muss. Blair, der am Morgen gemeinsam mit seiner Frau Cherie in London seine Stimme abgab, ist bei den Briten so unbeliebt wie nie zuvor. Dies liegt unter anderem an Skandalen, die einige seiner Minister in den vergangenen Wochen belasteten. So war der Wahlkampf unter anderem von Rücktrittsforderungen seitens der Opposition gekennzeichnet.

Den Konservativen unter David Cameron dürften die Probleme der Regierung gerade Recht kommen. Auch für sie sind die Kommunalwahlen ein Stimmungstest. Es sind die ersten, seit Cameron an der Parteispitze steht. Der 39jährige will beweisen, dass sein engagiertes Auftreten bei den Wählern ankommt. Nicht zuletzt dürfen auch die Liberaldemokraten mit einem Stimmenzuwachs rechnen. Auch sie haben mit Menzies Campbell einen neuen Vorsitzenden. Besonders hart umkämpft ist die Hauptstadt London. Dort müssen die Kommunalparlamente in allen Stadtteilen neu besetzt werden. Und aller Voraussicht nach wird Blairs Labourpartei wohl einige Bezirke an die Tories abtreten müssen.