Eilmeldung

Eilmeldung

Blairs Labour-Partei vor Wahlschlappe

Sie lesen gerade:

Blairs Labour-Partei vor Wahlschlappe

Schriftgrösse Aa Aa

Die Frage lautet eigentlich nur noch: Wie hoch wird die Niederlage von Premierminister Tony Blair ausfallen? Alle Umfragen sahen voraus, dass die Wähler der Labour-Partei bei den heutigen Kommunalwahlen einen Denkzettel verpassen werden. Blair, der am Morgen gemeinsam mit seiner Frau Cherie seine Stimme abgab, ist so unbeliebt wie nie zuvor. In den vergangenen Wochen geriet er insbesondere durch die Affären und Skandale verschiedener Minister seines Kabinetts unter Druck.

Der Ausgang der Kommunalwahlen könnte daher entscheidend dafür sein, wann der Premier sein Amt an Finanzminister Gordon Brown abtreten wird. Bessere Laune dürfte der Chef der Konservativen, David Cameron, haben. Den Umfragen zufolge bekommt seine Partei die meisten Sitze in den Rathäusern. Für die Konservativen sind diese Wahlen ein wichtiger Stimmungstest, da es die ersten mit Cameron an der Parteispitze sind. Genauso sieht es für die Liberaldemokraten aus: Auch sie haben mit Menzies Campbell einen neuen Chef.

Besonders hart wird der Kampf um die Hauptstadt London: dort wird Blairs Labour Party wohl besonders viele Stimmen abgeben müssen. In einige Wahlkreisen befürchten Beobachter auch ein Erstarken der rechtsradikalen britischen Nationalpartei. Insgesamt sind 23 Millionen Briten in England und Wales dazu aufgerufen, ihre Kreuzchen zu setzen. Knapp 4400 Sitze in Stadt- und Gemeinderäten sind zu vergeben.