Eilmeldung

Eilmeldung

Prodi und Berlusconi beraten über Wahl des italienischen Staatspräsidenten

Sie lesen gerade:

Prodi und Berlusconi beraten über Wahl des italienischen Staatspräsidenten

Schriftgrösse Aa Aa

Der designierte italienische Ministerpräsident Romano Prodi ist mit seinem Vorgänger Silvio Berlusconi zusammengetroffen, um über die Wahl des neuen Staatspräsidenten zu beraten. Zuvor hatte Amtsinhaber Carlo Azeglio Ciampi erklärt, er werde nicht ein weiteres Mal kandidieren. Bei den Beratungen ging es laut Prodi um die Möglichkeit eines gemeinsamen Kandidaten. Das über einstündige Gespräch sei in freundlicher Atmosphäre verlaufen, sagte Prodi anschließend. Über konkrete Inhalte wurde zunächst nichts bekannt, jedoch betonte Prodi, dass er sich bald erneut mit Berlusconi treffen wolle. In Prodis Koalition wurde als ein möglicher Kandidat bereits der Chef der Linksdemokraten, Massimo d’Alema, genannt, den Berlusconi jedoch vehement ablehnt. Er drohte sogar mit einem nie dagewesenen Boykott der Wahl. Das komplizierte Wahlverfahren beginnt am kommenden Montag. In den ersten drei Wahlgängen ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich.