Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut schwere Kämpfe zwischen gegnerischen Palästinensergruppen

Sie lesen gerade:

Erneut schwere Kämpfe zwischen gegnerischen Palästinensergruppen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Palästinenser-Gebiete haben am frühen Morgen ihre schwersten Kämpfe seit dem Wahlsieg der islamitischen Hamas erlebt: Drei Menschen starben bei Feuergefechten zwischen Anhängern der rivalisierenden Gruppen Hamas und Fatah im Gazastreifen. Wie palästinensische Sicherheitskräfte mitteilten, begannen die Kämpfe in der Nähe der Stadt Khan Younis.

Bei den bewaffneten Auseinandersetzungen war erst ein Hamas-Mitglied erschossen worden. Daraufhin hätten Hamas-Anhänger zwei Fatah-Mitglieder getötet und fünf weitere verletzt. Inzwischen hat sich die Lage in Khan Younis im Süden des Gazastreifens beruhigt, bleibt aber angespannt. Am Wochenende hatten sich Ministerpräsident Ismail Hanija von der Hamas und Präsident Mahmud Abbas, der der Fatah angehört, in Gaza-Stadt getroffen. Dabei ging es auch um das Thema Sicherheit. Die Hamas baut in den Palästinensergebieten eine Polizeitruppe auf – gegen den Widerstand von Abbas. Bei den Kämpfen am Morgen hatten sich Hamas und Fatah gegenseitig beschuldigt, Mitglieder der jeweils anderen Gruppe entführt zu haben. Im Gazastreifen kommt es immer wieder zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Hamas und Fatah. Letzten Monat waren bei Kämpfen 20 Menschen verletzt worden.