Eilmeldung

Eilmeldung

Vulkan Merapi: Höchste Alarmstufe lässt Zwangsevakuierungen zu

Sie lesen gerade:

Vulkan Merapi: Höchste Alarmstufe lässt Zwangsevakuierungen zu

Schriftgrösse Aa Aa

Dicker Rauch hüllt die Spitze des Merapi ein. Der Vulkan auf der indonesischen Insel Java gilt als einer der gefährlichsten der Erde. Seit gestern gilt um den Merapi wieder höchste Alarmstufe. Denn im Feuerberg rumort es mächtig. Der Lavastrom hat bereits eine Länge von fast 2 Kilometern erreicht. Ein Ausbruch steht zu befürchten.

Java ist eine der vier Hauptinseln Indonesiens. Mit fast 130 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 126.000 Quadratkilometern ist sie so dicht besiedelt wie sonst kaum eine Insel der Welt. Seit Tagen laufen die Evakuierungen in den Ortschaften rund um den erwachten Vulkan. Tausende Menschen haben die Notunterkünfte bereits erreicht. Die meisten der Flüchtlinge sind Bauern. Vielen wird das Warten inzwischen lang. In Sorge um die zurück gelassenen Tiere sind einige jedoch trotz aller Warnungen in ihre Ortschaften zurück gekehrt. Bis zu 14.000 Menschen sind von der bisherigen Evakuierung betroffen. Bis zu 34.000 wären bei einem Ausbruch in Gefahr. Mit der jetzt ausgegebenen höchstenWarnstufe sind auch Zwangsevakuierung möglich. Nicht nur Lawa und heraus geschleuderte Felsbrocken stellen für die Anwohner eine Gefahr da. Die aus dem Krater entweichenden Gaswolken sind unberechenbar und bis zu 500 Grad Celsius heiß.