Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Anschlag in Inguschetien


welt

Anschlag in Inguschetien

Bei einem Anschlag in der russichen Unruheregion Nordkaukasus sind sieben Menschen getötet worden. Mutmaßlich islamistische Untergrundkämpfer zündeten in der Teilrepublik Inguschetien eine Bombe neben einer vorbeifahrenden Polizeikolonne, teilten die Behörden in der Stadt Nasran mit. Dabei wurden der Vize-Innenminister Inguschetiens, Dzahbrail Kostojew, dessen Fahrer und ein Leibwächter getötet. Vier Zivilisten starben in ihrem Auto, als sie mit dem zerstörten Polizeiwagen kollidierten. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte die Täter die Bombe in einem Auto gezündet, das am Straßenrand parkte. Zuvor war bekannt geworden, dass Unbekannte einen Gefängnis-Direktor in der Region erschossen haben. Inguschetien grenzt an die nach Unabhängigkeit strebende Kaukasus-Republik Tschetschenien. Islamistische Rebellen erklärten der Sicherheitskräften im Nord-Kaukasus den Krieg, weil sie nach ihrer Auffassung die russische Armee unterstützen.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Die wichtigsten Köpfe in der neuen italienischen Regierung