Eilmeldung

Eilmeldung

Regierungswechsel in Italien: Kabinett Prodi vereidigt

Sie lesen gerade:

Regierungswechsel in Italien: Kabinett Prodi vereidigt

Schriftgrösse Aa Aa

Gut einen Monat nach der Parlamentswahl in Italien ist der Regierungswechsel vollzogen worden. Vor Staatspräsident Giorgio Napolitano leisteten Ministerpräsident Romano Prodi und sein Kabinett am Mirrwochnachmittag den Amtseid.

Ministerpräsident Prodi betonte in einer kurzen Ansprache, daß seine Mannschaft die ganze fünfjährige Legislaturperiode durchhalten wolle. Morgen stellt sich die neue Regierung bereits der Vertrauensabstimmung im Senat. Im Oberhaus besitzt das linke Regierungsbündnis nur eine knappe Mehrheit von zwei Stimmen. Die Vertrauensabstimmung im Abgeordnetenhaus ist für den Montag angesetzt. Dem insgesamt 26-köpfigen Kabinett gehören sechs Frauen an, allerdings fünf von ihnen als Minister ohne Geschäftsbereich. Prodi hatte versprochen ein Drittel der Kabinettsposten an Frauen zu vergeben. Die Linksdemokraten und die gemäßigte Margherita-Partei stellen neun Minister, Kommunisten, Grüne, und drei kleiner Zentrumspateien stellen jeweils einen Minister. Zwei Minister sind parteilos.