Eilmeldung

Eilmeldung

Gegen illegale Einwanderung: USA verstärken Grenzzäune nach Mexiko

Sie lesen gerade:

Gegen illegale Einwanderung: USA verstärken Grenzzäune nach Mexiko

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen illegale Einwanderung wollen die USA ihre Grenzzäune zu Mexiko befestigen. Präsident George W. Bush, der gestern im Bundesstaat Arizona die Grenzanlagen inspizierte, begrüßte eine entsprechende Entscheidung des Senats. Auf 600 Kilometern soll demnach ein dreifach befestigter Zaun errichtet werden.

In Arizona sagte Bush: “Unsere Grenze steht Handel und legaler Einwanderung offen. Schließen wollen wir sie für illegale Einwanderer, Kriminelle, Drogenhändler und Terroristen.” 6000 zusätzliche Grenzbeamte sollen in den kommenden Jahren entsandt werden und Tausende Nationalgardisten. In der Frage eines neuen Einbürgerungsrechtes ist der US Kongress indessen weiter gespalten. Eine Reform sei dringlich, sagte Mexikos Außenminister Luis Ernesto Derbez: 12 Millionen Mexikaner lebten in den USA in Angst, weil sie weiterhin auf eine Reform warten müssten, die ihnen Ruhe und ein friedliches Leben gewährleisten würde. Bush hatte zuletzt für eine erleichterte Einbürgerung bei gleichzeitig verschärfter Kontrolle der Grenzen geworben.