Eilmeldung

Eilmeldung

Grans Prix-Kandidaten stehen fest

Sie lesen gerade:

Grans Prix-Kandidaten stehen fest

Schriftgrösse Aa Aa

Die letzten Plätze für den 51. Eurovision Song Contest am Samstag in Athen sind vergeben: Die zehn besten Länder im gestrigen Halfinale kamen weiter. 14 Teilnehmer stehen schon länger fest: Die zehn Bestplatzierten des Grand Prix 2005 sowie die gesetzten Staaten Spanien, Großbritannien oder Frankreich – die größten Beitragszahler der Eurovision.

Mit dabei ist nun auch Mazedonien mit Elena Risteska und “Ninanajna”. Auch die Türkei kam weiter mit Sibel Tüzün und “Superstar”. Verschiedenste Musikstile werden morgen in Athen präsentiert: Zum Beispiel der deutsche Beitrag “No no Never” der Country-Band Texas Lightning des TV-Komikers Olli Dittsche Dittrich. Schweden setzt auf Altbewährtes und schickt mit Carola die musikalischen Söhne und Töchter von Abba ins Rennen. Der deutsche Grand Prix-Veteran Ralph Siegel darf auch diesmal nicht fehlen: Er ist mit dem Schweizer Beitrag “If we all give a little” der jungen Band six4one vertreten. Skurilster Teilnehmer ist Finnland: Die Horror-Rocker rund um den finnischen Sänger Lordi mit “Hard Rock Hallelujah” werden morgen in Athen zumindest aus dem kitschig-bunten Grand Prix-Rahmen fallen.