Eilmeldung

Eilmeldung

Griechische Zyprer bestimmen neues Parlament

Sie lesen gerade:

Griechische Zyprer bestimmen neues Parlament

Schriftgrösse Aa Aa

In der überwiegend von Griechen bewohnten Republik Zypern haben am Sonntag morgen die Parlamentswahlen begonnen. Rund 500.000 Menschen sind zur Stimmabgabe aufgerufen. Erstmals seit mehr als 40 Jahren können auch im südlichen Inselteil lebende Türken an der Wahl teilnehmen. Insgesamt bewerben sich 11 Parteien um die 56 zu vergebenden Mandate. 24 Parlamentssitze bleiben unbesetzt – sie sind für die türkische Volksgruppe im Norden der Insel vorgesehen. Umfragen sehen die “Demokratische Partei” von Präsident Tassos Papadopoulos im Aufwind, die einen harten Kurs gegenüber der Türkei vertritt. Papadopoulos rief die Zyprer zur Teilnahme an der Wahl auf und meinte, er habe Vertrauen in das politische Urteil der Bevölkerung.

Seit 1974 besetzt die Türkei den Nordteil Zyperns, der als “Türkische Republik Nordzypern” international nicht anerkannt wird. Ein Wiedervereinigungsplan der Vereinten Nationen scheiterte vor zwei Jahren am Widerstand der griechischen Bevölkerung. Im Wahlkampf ging es freilich weniger um die Frage der Teilung, sondern vielmehr um die Zukunft der zyprischen Wirtschaft und um die Einführung des Euro in den kommenden zwei Jahren. Beobachter gehen davon aus, dass die größere Regierungspartei, die kommunistische “Aufbaupartei des Werktätigen Volkes”, erneut stimmenstärkste Kraft wird, gefolgt von der oppositionellen “Demokratischen Bewegung” von Ex-Präsident Glafcos Clerides. Ein Wahlergebnis wird in den Abendstunden erwartet.