Eilmeldung

Eilmeldung

Irak: mehr als 20 Tote bei neuen Anschlägen im Irak

Sie lesen gerade:

Irak: mehr als 20 Tote bei neuen Anschlägen im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Überschattet von weiteren Anschlägen ist in Bagdad das neue irakische Kabinett zu seiner ersten Sitzung zusammengekommen. Noch immer sind die beiden Schlüsselressorts – das Innen- und das Verteidigungsministerium – offen. Der designierte Regierungschef Nuri al-Maliki kündigte jedoch an, die beiden Minister in den kommenden Tagen zu bestimmen. Fünf Monate nach den Parlamentswahlen war die neue Regierung gestern vom Parlament bestätigt worden.

Währenddessen erschütterte eine Serie von Anschlägen Bagdad. Am Morgen wurden drei Zivilisten getötet, als ein Sprengsatz nahe der Moschee El Samarrai hochging. Der blutigste Zwischenfall ereignete sich in einem voll besetzten Restaurant, einembeliebten Treffpunkt der irakischen Polizei. Dort riss ein Selbstmordattentäter mindestens 12 Menschen mit in den Tod. Insgesamt kamen bei Anschlägen mindestens 20 Menschen ums Leben. Al-Maliki kündigte an, die neue Regierung werde den Terrorimus mit allen Mitteln bekämpfen.