Eilmeldung

Eilmeldung

Knappe Mehrheit für Unabhänigkeit Montenegros - Opposition verlangt Nachzählung

Sie lesen gerade:

Knappe Mehrheit für Unabhänigkeit Montenegros - Opposition verlangt Nachzählung

Schriftgrösse Aa Aa

Mit hauchdünner Mehrheit hat sich die Bevölkerung von Montenegro für die Unabhängigkeit ihres Staates ausgesprochen. Nach dem amtlichen Endergebnis stimmten am Sonntag 55,4 Prozent für die Abspaltung von Serbien; das waren 0,4 Prozentpunkte mehr als erforderlich.

Der montenegrinische Ministerpräsident Milo Djukanovic gratulierte Serbien zu dessen neuer Selbständigkeit. Djukanovic sprach von dem bedeutendsten Tag in der neueren Geschichte des Landes, dessen Unabhängigkeit durch das Referendum erneuert worden sei. Wie die Trennung von Serbien vonstatten gehen soll, ist bislang unklar. Die Oppositionparteien wollten den Staatenbund mit Serbien bewahren; sie verlangten eine erneute Auszählung der Stimmen. Zu den befürchteten Ausschreitungen kam es nach dem knappen Votum für die Unabhängigkeit nicht.