Eilmeldung

Eilmeldung

"Nationaler Dialog" zur Beendigung der Kämpfe zwischen Fatah und Hamas

Sie lesen gerade:

"Nationaler Dialog" zur Beendigung der Kämpfe zwischen Fatah und Hamas

"Nationaler Dialog" zur Beendigung der Kämpfe zwischen Fatah und Hamas
Schriftgrösse Aa Aa

Die rivalisierenden Palästinenserorganisationen Fatah und Hamas wollen ihre blutigen Kämpfe beenden. Das war der Tenor eines Treffens mehrerer Palästinensergruppen in Gaza. Der Chef der Hamas-geführten Palästinenserregierung Ismail Hanija versuchte Befürchtungen, dass es in den Palästinensergebieten zu einem Bürgerkrieg kommen könnte, zu zerstreuen. Dies werde nicht geschehen, sagte er. Die derzeitigen Spannungen könnten überwunden werden – zumal die wirkliche Gefahr in der israelischen Besatzung liege.

Den Vorschlag eines Vermittlers, eine ägyptische Sicherheitstruppe im Gazastreifen zu installieren, wollen Fatah und Hamas überprüfen. In den nächsten Tagen soll zudem ein “nationaler palästinensischer Dialog” beginnen, an dem beide Seiten teilnehmen werden. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas traf unterdessen in Ramallah mit Vertretern mehrerer Gruppierungen zusammen. Auch er rief zum Dialog auf und meinte, dies sei notwendig, um das langfristige Ziel eines eigenen Palästinenserstaates verwirklichen zu können. Rivalisierende palästinensische Einheiten liefern einander seit Tagen heftige Gefechte im Gazastreifen. Am Montag war der Fahrer des jordanischen Botschafters in einer Schießerei getötet worden. Sein Leichnam wurde inzwischen nach Jordanien überführt. Bei den Kämpfen zwischen Fatah und Hamas geht es vor allem um die Kontrolle über die Sicherheitskräfte.