Eilmeldung

Eilmeldung

Israelischer Regierungschef spricht vor US-Kongress

Sie lesen gerade:

Israelischer Regierungschef spricht vor US-Kongress

Schriftgrösse Aa Aa

Der israelische Ministerpräsident, Ehud Olmert, wird sich keinem palästinensischen Terror beugen. Das sagte er bei seinem Antrittsbesuch in den USA vor dem Kongress. Die Parlamentarier bereiteten dem Regierungschef in Washington einen warmen Empfang.

Wie zuvor bei Gesprächen mit US-Präsident, George Bush, zeigte sich Olmert auch vor den Abgeordneten einem friedlichen Zusammenleben von jüdischen Israelis und Palästinensern verpflichtet. Er betonte: “Die Palästinenser werden für immer unsere Nachbarn sein. Sie gehören untrennbar zu diesem Land dazu, genauso wie wir. Israel hat kein Interesse, über die Palästinenser zu herrschen noch sie zu unterdrücken.” Weiter sagte Olmert, er reiche Mahmud Abbas, dem gewählten Präsidenten der Palästinenser, seine Hand zum Frieden. Einen Dialog mit der gewählten Regierung der Palästinenser lehnt Olmert jedoch ab. Von der Hamas, die die neue Regierung bildet, fordert Olmert weiter die Anerkennung des Staates Israel, den Verzicht auf Gewalt und die Einhaltung von bestehenden Abkommen. Der israelische Ministerpräsident bekam die seltene Gelegenheit, vor einer gemeinsamen Sitzung beider Parlamentskammern zu sprechen – eine Ehre, die nur engen Partner der USA zu Teil wird.