Eilmeldung

Eilmeldung

Krankenhäuser im Erdbebengebiet völlig überfordert

Sie lesen gerade:

Krankenhäuser im Erdbebengebiet völlig überfordert

Schriftgrösse Aa Aa

Die Krankenhäuser in Yogyakarta und in den benachbarten Bezirken waren angesichts des Ansturms von Verletzten völlig überfordert. Nur die dringendsten Fälle könnten sofort behandelt werden, hieß es. Zahlreiche von herabfallenden Trümmern getroffene Menschen mussten in den Korridoren von Krankenhäusern auf den Fußböden liegen, während sie auf Hilfe warteten. Allein vier Krankenhäuser in Yogyakarta berichteten von hunderten Toten; die Zahl der Verletzten geht in die Tausende. . Das riesige Inselreich Indonesien ist eines der gefährlichsten Erdbeben-Gebiete der Welt. Jedes Jahr werden hunderte von zumeist kleineren Erdstößen registriert. Das heutige Beben traf die am dichtesten besiedelten Insel Java. Der Erdstoß ereignete sich in den frühen Morgenstunden. Er löste zunächst eine Panik aust, weil viele Menschen einen Tsunami fürchteten. Zu einer solchen Flutwelle kam es aber nicht. Die rund 500 000 Einwohner zählende Großstadt Yogyakarta liegt in der Nähe des Vulkans Merapi, der in jüngster Zeit seine Aktivität verstärkt hatte.