Eilmeldung

Eilmeldung

USA machen diplomatische Kehrtwende

Sie lesen gerade:

USA machen diplomatische Kehrtwende

Schriftgrösse Aa Aa

In den Atomkonflikt mit dem Iran könnte Bewegung kommen. Es liegt nun an der iranischen Regierung, über das überraschende Verhandlungsangebot der USA zu entscheiden. Die amerikanische Außenministerin Condoleezza Rice hatte zuvor zum ersten Mal angekündigt, unter bestimmten Bedingungen mit dem Iran direkte Gespräche zu führen.

Sobald der Iran die Anreicherung von Uran voll und nachweislich aussetze, würden sich die USA mit Vertretern der EU-Troika und des Iran an einen Tisch setzen, so Rice. Ein Angebot, das international auf große Zustimmung stößt. Zuversichtlich äußerten sich die Außenminister der fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates und Deutschlands. Sie kommen heute in Wien zu Beratungen zusammen. Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier sagte, er sehe ein Fenster geöffnet. Eine diplomatische Kehrtwende, durch die die Vereinigten Staaten den Konsens mit Russland und China suchen. Falls der Iran weiter nicht einlenkt, hoffen die USA auf ein gemeinsamen Vorgehen im Sicherheitsrat, um internationale Strafmaßnahmen gegen den Iran zu verhängen.