Eilmeldung

Eilmeldung

Peruaner wählen neuen Präsidenten

Sie lesen gerade:

Peruaner wählen neuen Präsidenten

Schriftgrösse Aa Aa

In Peru stimmen mehr als 15 Millionen Wahlberechtigte über den Nachfolger von Präsident Alejandro Toledo ab. In der Stichwahl stehen sich der sozialdemokratische ehemalige Präsident Alan Garcia und der als autoritär-nationalistisch geltende Ollanta Humala gegenüber. Bei letzten Umfragen vor der Wahl lag Garcia in Führung. Sein Vorsprung verringerte sich jedoch in den vergangenen Tagen auf wenige Prozentpunkte. Nach Einschätzung von Beobachtern könnte er die Wahl aber gewinnen. Der 57-Jährige steht für die gemäßigte Linke Südamerikas. Er will entschlossen gegen die Armut vorgehen, unter der in Peru rund 50 Millionen Menschen leiden. Garcia war bereits von 1985 bis 1990 Präsident. Ein Überraschungserfolg Humalas gilt nicht als ausgeschlossen. Der 43-Jährige propagiert einen aggressiven Nationalismus. Ihm werden schwere Menschenrechtsverbrechen während des Kampfes gegen die maoistischen Rebellen des “Leuchtenden Pfades” vorgeworfen. In der Wirtschaftspolitik setzt er auf linke Parolen, bei der inneren Sicherheit auf rechte Konzepte.