Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidenten-Stichwahl in Peru

Sie lesen gerade:

Präsidenten-Stichwahl in Peru

Schriftgrösse Aa Aa

In Peru sind heute mehr als fünfzehn Millionen Bürger zur Wahl eines neuen Präsidenten aufgerufen. In der Stichwahl stehen sich der sozialdemokratische ehemalige Präsident Alan Garcia und der als autoritär-nationalistisch geltende Ollanta Humala gegenüber. Bei den letzten Umfragen vor der Wahl lag Garcia in Führung, doch sein Vorsprung verringerte sich in den vergangenen Tagen auf wenige Prozentpunkte. Seine erste Amtszeit von in 1985 bis 1990 ist vielen Peruanern als Zeit eines wirtschaftlichen Chaos und extremer politischer Gewalt in Erinnerung. Dass er die Wahl dennoch gewinnen könnte, liegt nach Einschätzung politischer Beobachter vor allem an der Angst der Mittel- und Oberschicht vor seinem Gegner, dem ex-Militär Humala. Dieser propagiert einen aggressiven Nationalismus und konnte bei den mehr als 50 Prozent in Armut lebenden Peruanern mit Angriffen auf die Oberschicht Sympathien sammeln.