Eilmeldung

Eilmeldung

Erobert: Islamische Milizen kontrollieren Mogadishu

Sie lesen gerade:

Erobert: Islamische Milizen kontrollieren Mogadishu

Schriftgrösse Aa Aa

In Somalia haben Islamische Milizen nach eigenen Angaben die Hauptstadt Mogadishu eingenommen. Unklar ist weiterhin, wieviele Menschen bei den Kämpfen zwischen verfeindeten militanten Gruppen ums Leben kamen. Nur wenige Informationen und Bilder liegen aus dem krisengeschüttelten Land vor. Angesichts der Entwicklungen haben die USA Befürchtungen geäußert, das ostafrikanische Land könnte zu einem neuen Sammelbecken des Terrornetzwerkes Al Kaida werden.

Bisher hatte eine Allianz von Warlords Mogadishu kontrolliert. Vorwürfe der Islamisten, diese Gruppen hätten für den US-Geheimdienst CIA gearbeitet, waren von Washington bisher weder dementiert noch bestätigt worden. Die jüngste Welle der Auseinandersetzungen hatte im Mai begonnen: Mehr als 300 Menschen starben dabei etwa 1.700 erlitten Verletzungen. Seit dem Sturz von Diktator Mohamed Siad Barre 1991 kämpfen in Somalia verschiedene Clans um die Voherrschaft. Zehntausende Menschen sind auf der Flucht.