Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Bereits eingeschulte Kinder Illegaler dürfen bleiben

Sie lesen gerade:

Frankreich: Bereits eingeschulte Kinder Illegaler dürfen bleiben

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Innenminister Nicolas Sarkozy will den Aufenthalt von rund 800 Familien legalisieren, die sich illegal in Frankreich aufhalten und deren Kinder eine Schule besuchen. Nachdem Sarkozy im Mai eine Verschärfung des Asyl- und Aufenthaltsgesetzes auf den Weg gebracht hatte, waren Eltern bereits eingeschulter Kinder auf die Barrikaden gegangen. Ihre Argumentation: Ihre Kinder seien in Frankreich geboren und aufgewachsen, sie sprächen Französisch und betrachteten Frankreich als ihre Heimat. “Meine Tochter ist hier geboren”, erzählt eine algerische Mutter, “ihre ganze Familie ist hier, sogar die Großmutter, sie kennt Algerien nicht. Sie hat davon gehört, aber sie kennt es nicht. Ihre Heimat ist Frankreich.”

Auch Lehrer appellierten an Sarkozy, bereits in Frankreich eingeschulte Kinder nicht auszuweisen; vielerorts fanden Protestkundgebungen Betroffener statt. Zwar erließ die Regierung im Vorjahr eine Verfügung zum Schutz der Kinder; mit dem Ende des Schuljahres verliert diese jedoch an Gültigkeit. Nach offiziellen Schätzungen leben derzeit bis zu 400.000 Menschen illegal in Frankreich.