Eilmeldung

Eilmeldung

Solana zu Gesprächen über Atomstreit in Teheran

Sie lesen gerade:

Solana zu Gesprächen über Atomstreit in Teheran

Schriftgrösse Aa Aa

Der EU-Beauftragte für Sicherheits- und Außenpolitik, Javier Solana, ist in Teheran eingetroffen. Er wird der iranischen Regierung an diesem Dienstag einen neuen Vorschlag der fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates und Deutschlands zur Lösung des Streits um das iranische Nuklearprogramm vorlegen. Einzelheiten daraus wurden bislang nicht bekannt. Solana sagte bei seiner Ankunft, dass man die Beziehungen zu Teheran erneuern wolle; und zwar auf der Basis des Respekts vor Sicherheitsfragen und gegenseitigen Vertrauens. Der neue Vorschlag zur Lösung des Streits werde derartige Verhandlungen ermöglichen. Auch Irans Außenminister Manuchehr Mottaki signalisierte Dialogbereitschaft. Sollte es einen politischen Weg geben, um die Krise zu lösen, werde man auch ein für beide Seiten zufriedenstellendes Ergebnis erreichen. Voraussetzung sei allerdings, dass die Europäer nicht versuchten, ihre politischen Ziele durchzusetzen oder den Fall zu politisieren. Der Iran hatte im vergangenen Jahr die Anreicherung von Uran wieder aufgenommen. Die internationale Gemeinschaft befürchtet nun, dass Teheran den Besitz von Atomwaffen anstrebt. Die iranische Regierung forderte mehrfach ihr Recht auf die friedliche Nutzung von Atomenergie ein.