Eilmeldung

Eilmeldung

Urteil gegen die französische Bahn

Sie lesen gerade:

Urteil gegen die französische Bahn

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Gericht in Toulouse hat die französische Bahn erstmals wegen ihrer Rolle bei der Deportation von Juden während des Zweiten Weltkrieges verurteilt.60.000 Euro muss die Bahn an die Kläger zahlen.Der Grüne Europa-Abgeordnete Alain Lipietz und seine Schwester hatten der Bahn vorgeworfen, ihren Vater während des Krieges in einTransitcamp tranportiert zu haben. Alain Lipietz sagte, “die Bahn war immer sehr eifrig dabei, Geld zu sparen und hat sich bis heute nicht bei den Opfern dafür entschuldigt.“Das Gericht stellte fest, dass die Bahn die Kosten für den Transport demStaat berechnet hat. Die Rechnung ist zwei Monate, nach der Landung der Alliierten in der Normandie,ausgestellt worden.