Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Britische Gewerkschaften rufen zum Boykott von peugeot Citroen auf


unternehmen

Britische Gewerkschaften rufen zum Boykott von peugeot Citroen auf

Mit Zeitungsanzeigen starten zwei britische Gewerkschaften an diesem Donnerstag einen Boykott des französischen Autobauers Peugeot Citroen. Sie wollen damit gegen die Entscheidung des Konzerns protestieren, sein Werk im englischen Ryton zu schließen.

Gewerkschaftsführer Derek Simpson erklärte, in Frankreich wäre es undenkbar, dass die Beschäftigten dies widerstandslos hinnähmen. In Großbritannien gebe es eine andere Art, gegen diese Entscheidung vorzugehen, und das sei ein Boykott von Peugeot Citroen. Der Konzern müsse dazu gebracht werden, seine Strategie zu überdenken, so Simpson.

Die Franzosen drohten bei einem Boykott mit geringeren Abfindungen für die Mitarbeiter. Auch werde es keine sanfte Schließung in zwei Stufen, sondern eine brutale geben.

Großbritannien ist nach Frankreich und Spanien der drittgrößte Markt für Peugeot Citroen.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

EZB zieht Geldzügel an - Leitzinsen auf 2,75 Prozent angehoben