Eilmeldung

Eilmeldung

Israel lehnt Verantwortung für Drama in Gaza ab

Sie lesen gerade:

Israel lehnt Verantwortung für Drama in Gaza ab

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat es abgelehnt, die Verantwortung für die tödliche Explosion am Strand von Gaza zu übernehmen. Bei dem Vorfall am vergangenen Freitag waren dort sieben Angehörige einer palästinensischen Familie getötet worden. Palästinensischen Berichten zufolge waren die Opfer von einer Granate der israelischen Armee getroffen worden. Eine Untersuchung habe jedoch ergeben, dass diese Möglichkeit nahezu ausgeschlossen werden müsse, teilte ein Sprecher der israelischen Regierung mit. Es gebe genügend Beweise dafür, dass die Familie nicht von einem israelischen Geschoss getroffen worden sei. Vielmehr handle es sich um einen palästinensischen Sprengsatz. Die Hamas-Regierung nehme zynischer Weise den Tod unschuldiger Zivilisten in Kauf.

Auch die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat sich mit dem tragischen Vorfall befasst. Der Explosionskrater deute auf ein Artilleriegeschoss hin, so die Organisation. Wahrscheinlich sei es von den Israelis abgefeuert worden, sagte ein Sprecher, doch es dürfe auch nicht ausgeschlossen werden, dass es etwas anderes gewesen sei. Die Bilder eines achtjährigen palästinensischen Mädchens, das fassungslos vor den sterblichen Überresten der Familie stand, waren danach um die Welt gegangen.